20.11.2019 | 08:45 Uhr Quelle: Facebook

Am Samstag Pokal-Achtelfinale in Windeck

Am kommenden Wochenende hat die Liga Pause – stattdessen steht für die Germania das Achtelfinale im Mittelrhein-Pokal an. Gegner ist der SV Schlebusch 1923 e.V., derzeit Tabellenzweiter in der Landesliga. Anpfiff ist um 14 Uhr in Dattenfeld. Die Mannschaft würde sich über viele Zuschauer aus der Region freuen, die von außen lautstark unterstützen! Es wäre schon eine Sensation, wenn man die Runde der letzten acht Mannschaften erreicht. Hochkarätige Teams wie Viktoria Köln, Fortuna Köln oder auch der Bonner SC sind bereits ausgeschieden.

Insgesamt bleibt zu hoffen, dass vielleicht im Pokal die Serie der nichtgenutzten Möglichkeiten reißt. Auch im letzten Ligaspiel bei der Viktoria in Köln war das wieder der Hauptgrund für die 2:0 Niederlage. Gleich mehrere Spieler standen alleine vor dem gegnerischen Torwart und konnten den Ball nicht im Netz unterbringen. Und dann kommt es wie es eben im Fußball oft ist – der Gegner bedankt sich und nutzt seine wenigen Möglichkeiten zum Torerfolg (78./90.)

Trainer Voike:“In den letzten vier Spielen waren wir fünfzehn (!) Mal allein vor dem Torwart und haben daraus keinen Treffer erzielt. Daran müssen wir arbeiten, arbeiten, arbeiten.“

In der Liga ist der nächste Gegner übrigens erneut der SV Schlebusch. Auch diese Partie ist ein Heimspiel für die Germania.

Vorschau der „Schlebusch-Woche“:
Samstag, 23.11.2019, 14:00 Uhr: TSV Germania Windeck – SV Schlebusch (Pokal)
Sonntag, 01.12.2019, 14:30 Uhr: TSV Germania Windeck – SV Schlebusch (Liga)

Diese Information wurde veröffentlicht von:
https://www.facebook.com/481585108579423/posts/3228798943858012/