04.10.2019 | 10:16 Uhr Quelle: Facebook

Germania Windeck steht im Mittelrheinpokal

TSV Germania Windeck – FV Bad Honnef 2:1 (0:1)

Mit einem Sieg gegen Bad Honnef hat die Germania nicht nur den dritten Platz im Kreispokal belegt, sondern automatisch auch das Ticket für den Mittelrheinpokal gebucht. Zuletzt war man dort in der Saison 2012/2013 vertreten und gegen Alemannia Aachen im Viertelfinale ausgeschieden.

Die erste Halbzeit gegen Honnef hätte auch 2:2 ausgehen können. Großchancen auf beiden Seiten wurden reihenweise vergeben, darunter auch mehrere Aluminiumtreffer. Das Tor für die Rheinländer fiel dann unglücklich kurz vor der Pause (42. Minute). Zählt man alle Tormöglichkeiten zusammen, war die knappe Führung allerdings nicht unverdient.

In der zweiten Hälfte war die Partie zunächst ausgeglichen, etwa nach der 60. Minute hatten dann aber die Germanen mehr Spielanteile und erspielten sich in der Folge immer mehr Tormöglichkeiten. Als dann aufgrund der engen Personalsituation auch noch Geburtstagskind und Trainer Marcus Voike in der 72. Minute selbst die Fußballschuhe anzog, ging noch mal ein Ruck durch die Elf und die Zuschauer hatten ihren Spaß mit dem „alten Mann“. In der 77. Minute konnte Adrian Müller den verdienten Ausgleich erzielen. Als dann auch noch Niklas Fuchs kurz vor Schluss (90.) den 2:1 Siegtreffer markierte, war kein Halten mehr.
Mannschaft, Trainer und der „12. Mann“ feierten bis in die Abendstunden den Sieg und den Geburtstag des Trainers.

Schon am Sonntag steht das nächste schwere Spiel in der Landesliga an. Die Voike-Elf spielt auswärts in Oberpleis. Es wäre schön, wenn wieder viele Fans mitreisen.

Aufstellung:
Willmeroth, Moh, Rein, Fuchs, Asgari (37. Müller), Bröhl (46. Zakrzewski), Meinke, Ocak (72. Ocak), Hennecken (46. Miezi), Nishimura, Adigüzel

Vorschau:
Sonntag, 06.10.2019, 15:00 Uhr: TuS Oberpleis - TSV Germania Windeck

Diese Information wurde veröffentlicht von:
https://www.facebook.com/481585108579423/posts/3081079315296643/