24.10.2019 | 21:34 Uhr Quelle: Facebook

Leidenschaft wurde nicht belohnt

VFL Alfter - TSV Germania Windeck 3:1 (0:1)

In einer an Dramatik kaum zu überbietenden Partie mussten die Germanen leider mit leeren Händen zurück an die Sieg fahren. Knackpunkt war eine rote Karte für unseren Torhüter.

Die zahlreich mitgereisten Germanen-Fans sahen eine starke erste Halbzeit. Nicht wenige waren der Meinung, dass das die bisher beste Saisonleistung war. Nah am Mann, aber auch spielerisch überzeugte das junge Team. Bis auf eine brenzlige Situation (Freistoß an den Pfosten) ließ man kaum etwas zu und spielte selbstbewusst nach vorne. Und diese Taktik wurde belohnt: Kurz vor der Pause erzielte Cihan Ocak das verdiente 0:1.

In der zweiten Hälfte kamen die Gastgeber besser aus der Kabine – Windeck ließ dagegen vorübergehend etwas nach. In der 57. Minute fiel dann der Ausgleich zum 1:1. Und dann wurde es hitzig. Nach einem Abwehrfehler zog unser Torwart Kai Willmeroth die Notbremse und musste das Feld verlassen (59.). Gleichzeitig hieß es Elfmeter für Alfter. Da unsere eigentliche Nummer 1 an diesem Spieltag nicht verfügbar war, musste ein Feldspieler in den Kasten. David Ebke war zur Stelle und zog sich die Torwarthandschuhe an. Und dann folgte der Strafstoß – Ebke sprang in die richtige Ecke und parierte den strammen Schuss. Damit war das Signal gegeben und die Jungs versuchten wirklich alles, um mit zehn Mann noch einen Punkt mitzunehmen.

Bis zur 86. Minute hielt das Unentschieden und dann folgte doch noch nach einem Freistoß das schmeichelhafte 2:1 für die Gastgeber. Und trotzdem gab die Mannschaft nicht auf und kam ihrerseits noch mal gefährlich vors Tor. Leider ohne Erfolg und fast mit dem Schlusspfiff erhöhte Alfter noch auf 3:1.

Trotz Niederlage und großer Enttäuschung gibt es viel positives mitzunehmen für das Heimspiel am Sonntag. Es wäre toll, wenn viele Fans dabei sind, um die Jungs zu unterstützen.

Aufstellung: Willmeroth, Asgari (75. Fuchs), Ebke, Bröhl, Meinke (69. Moh), Ückerseifer, Ocak (66. Adigüzel), Zakrzewski, Müller, Hennecken, Morioka

Vorschau:
Sonntag, 27.10.2019, 15:00 Uhr: TSV Germania Windeck – SV Wachtberg

Diese Information wurde veröffentlicht von:
https://www.facebook.com/481585108579423/posts/3142527165818524/