Pokalkracher am Aschermittwoch gegen Arnoldsweiler

Am Aschermittwoch ist alles vorbei? Für die Germania geht es da erst richtig los. Im Viertelfinale des Bitburger-Pokals spielt man am 26. Februar zu Hause gegen Viktoria Arnoldsweiler. Anpfiff ist um 19.30 Uhr. Man darf gespannt sein, wie die Jungs von Marcus Voike aus der Vorbereitung kommen und ob man wie gegen Schlebusch noch mal eine Sensation gegen einen höherklassigen Gegner schaffen kann. Zuletzt kam die Germania vor sieben Jahren so weit im Pokal– damals war dann auf dem Tivoli in Aachen Schluss.

Es wäre schön, wenn viele Zuschauer aus Windeck und Umgebung dabei sind und das junge Team unterstützen. Bei einem Sieg wären es nur noch zwei Schritte bis in die erste DFB-Pokal-Hauptrunde. Träumen darf man ja.

Wenige Tage später startet dann auch die Landesliga mit einem Heimspiel. Am 1. März kommt es zum Derby gegen Wiehl. Anpfiff im Sportpark Germania ist um 15 Uhr. Auch dazu herzliche Einladung!

Viele junge Spieler aus der Region stehen im Kader der Germania in dieser Saison. Bislang ist das Konzept von Trainer Voike aufgegangen. In der Tabelle der Landesliga steht man sensationell auf einem siebten Platz und im Pokal hat man den Sprung bis ins Viertelfinale geschafft. Und vielleicht ist ja noch mehr drin.
Viele junge Spieler aus der Region stehen im Kader der Germania in dieser Saison. Bislang ist das Konzept von Trainer Voike aufgegangen. In der Tabelle der Landesliga steht man sensationell auf einem siebten Platz und im Pokal hat man den Sprung bis ins Viertelfinale geschafft. Und vielleicht ist ja noch mehr drin.

Diese Information wurde veröffentlicht von:
https://www.germania-windeck.de