27.11.2019 | 09:02 Uhr Quelle: Facebook

Windeck erreicht Pokalviertelfinale

TSV Germania Windeck – SV Schlebusch 3:1 n.V. (0:1)

Mit einem verdienten Sieg nach Verlängerung hat die Germania die Runde der letz-ten acht Mannschaften im Mittelrheinpokal erreicht. Matchwinner war der Japaner Hayata Nishimura. Und dabei hatte es gar nicht zu gut begonnen.

Die erste Halbzeit gehörte dem Tabellenzweiten der Landesliga. Nach rund einer halben Stunde fiel die Führung zum 0:1 Pausenstand. Ab der 46. Minute dann ein anderes Bild: Die Jungs von Marcus Voike kämpften sich in die Partie, haben praktisch keine Chance für den Gegner mehr zugelassen. Und dann hatte der Trainer das goldene Händchen. In der 69. Minute wechselte er Nishimura ein, der eine Minute später mit seinem ersten Ballkontakt nach Ecke von Fuchs den Ausgleich erzielte. In der regulären Spielzeit hätte dann fast noch Morioka den Siegtreffer erzielt. Sein Schuss wurde aber von einem Schlebuscher Abwehrspieler abgeblockt und so ging es in die Verlängerung.

Und hier war dann wieder Nishimura zur Stelle und erzielte mit seinem zweiten Tor in der 96. Minute das 2:1 (nach Hereingabe von Hennecken). Den Schlusspunkt setzte Yuto Morioka in der 108. Minute zum 3:1 Endstand. In den letzten Minuten wurde es dann noch mal hektisch und zwei Spieler der Gäste mussten mit gelb-rot und rot den Platz vorzeitig verlassen.

Trainer Voike war sehr zufrieden:“ Die Jungs haben eine starke Leistung abgeliefert und sind verdient eine Runde weiter. Jetzt schon vom DFB-Pokal zu träumen (dafür ist der Sieger des Mittelrheinpokals automatisch qualifiziert) ist natürlich vermessen. Wenn man so weit gekommen ist, hat man aber natürlich Blut geleckt.“

Am Sonntag geht es in der Landesliga weiter. Dann folgt das zweite Duell zu Hause in Dattenfeld gegen den SV Schlebusch innerhalb von acht Tagen. Es wäre schön, wenn viele Zuschauer dabei sind.

Aufstellung: Shaukat, Asgari, Fuchs, Ebke, Ückerseifer (98. Ocak), Adigüzel (64. Meinke), Zakrzewski, Müller, Hennecken, Morioka, Reitz (69. Nishimura)

Vorschau zum zweiten Teil der „Schlebusch-Woche“:
Sonntag, 01.12.2019, 14:30 Uhr: TSV Germania Windeck – SV Schlebusch

Diese Information wurde veröffentlicht von:
https://www.facebook.com/481585108579423/posts/3255153134555926/